Instagram Facebook Instagram
13. Dezember 2023

Respektvoll führen als OPTI-Trainer*in – Meldeschluss 15.12.23

(bmg) Die DODV/OPTI CLASS GER lädt Trainer*innen am 20. Januar 2024 ein in die TRAINERAKADEMIE Köln des DOSB e.V.  zu einem Kurz-Lehrgang „Respektvoll führen als OPTI-Trainer*in“. Am kommenden Freitag ist Meldeschluss!

Unser Motiv:

Ambitionierte Optisegler nehmen für ihre Ziele wie „Aufstieg“ in die OPTI A-Gruppe, Teilnahme an der IDJM, Teilnahme an der WMA oder sogar Teilnahme an EM oder WM viel auf sich. Segeltraining möglichst auch in der Woche, auf jeden Fall Athletiktraining, an den Wochenenden meist lange Anfahrtszeiten zum Wassertraining und den Regatten, bei Wettfahrten oft viele Stunden auf dem Wasser. Im Laufe der Segelsaison im Sommer kaum zu Hause, dazu schulischer Druck und kaum Zeit für die „normalen“ Entwicklungsaufgaben, wie z. B. einen Freundeskreis pflegen.

Die Belohnung für diese Anstrengung: ein Segelwettkampf auf idyllischen Gewässern, vielleicht sogar am Gardasee mit Kindern aus vielen anderen Ländern, ein Pokal, faszinierende Segelstunden, viel Spaß in der Trainingsgruppe. Aber nicht immer läuft alles gut. Bei mehreren Regatten nur auf hinteren Plätzen, der Start gelingt nicht mehr, der Ranglistenplatz ist nicht gut, die Teilnahme am TALENT MEETING, an der WMA ist gefährdet. 

Nun ist der Trainer gefordert! Er muss die jungen Segler entwicklungsorientiert, respektvoll und auch psychisch unterstützend führen. Ihre intrinsische Motivation, die Freude am Segelsport darf nicht zerstört werden durch unangemessenes Trainerverhalten. Der Nachwuchsleistungssport klagt in fast allen Sportarten über fehlende Talente. Fachleute meinen, das sei nicht verwunderlich, da gesundes und wertschätzendes Führen noch viel zu wenig Beachtung finde.

Mit dem DODV-Lehrgang „Respektvoll Führen im OPTI-Sport “ für Opti-Trainer, ob sie Opti A-Segler, Opti B-Segler oder eine Einsteigergruppe ihres Vereins betreuen, sollen Handlungshilfen angeboten werden.  Worauf kommt es aus Trainer- und Sportlersicht an, um einen wertschätzenden Umgang miteinander zu finden? Wie kann es gelingen, die psychische Gesundheit der Nachwuchssegler im Blick zu behalten und gleichzeitig eine optimale Leistungsbereitschaft und Motivation zu fördern? Was können Vereine/Verbände konkret tun, damit die Persönlichkeitsentwicklung der jungen Sportler  nicht zu kurz kommt?

„Nur selten ist Druck etwas, was Sportler*innen zu besseren Leistungen befähigt. Häufig fällt mir in der Praxis aber auf, dass Trainer*innen ihren Athlet*innen Druck machen. Da liegt der Verdacht nahe, dass es in solchen Fällen eher darum geht, den eigenen Druck weiterzugeben. Also dient es mir selbst und nicht dem Gegenüber!“ schreibt Lothar Linz, Sportpsychologe an der Trainerakademie Köln und einer der drei Lehrgangsreferenten.

Für DODV-Mitglieder oder Trainer von DODV-Mitgliedsvereinen ist die Teilnahme am Seminar kostenlos, Nicht-Mitglieder zahlen 100 EUR. Anreise und Unterkunft (günstig) müssen selbst getragen werden.

Meldeschluss: 15.12.2023.

Der Deutsche Segler-Verband, Abteilung Aus- und Weiterbildung, teilte uns aktuell mit: ” … das wird eine interessante Veranstaltung. Sehr gerne erkennen wir diesen Lehrgang als Fortbildung für alle Lizenzstufen (also auch A-Trainer) an, da sowohl die Trainerakademie des DOSB als auch die Referenten für ein qualitativ hochwertiges Angebot stehen.“

LEHRGANGSAUSSCHREIBUNG                                                          LEHRGANGSANMELDUNG                                           

LEHRGANGSPROGRAMM/ZEITPLAN

HEISSER TIPP:

Das BUNDESMINISTERIUM FÜR ARBEIT UND SOZIALES veröffentlichte eine lesenswerte Arbeitshilfe für Trainer*innen und sportliche Leiter*innen:

“Respektvoll führen im Leistungssport”

 

 

Gebrauchtmarkt - Aktuell

16. Mai 2024
Ich biete / Segel

J Sail Opti Segel Blue 3, wie neu

14. Mai 2024
Ich biete / Boote

GER 12944 Opti segelfertig mit allem Zubehör