Facebook Instagram

Schritt für Schritt durch die Opti-Zeit

Nach dem Jüngstensegelschein …

Ziel setzen…

Dir steht ein Opti zur Verfügung, Du hast den Jüngstensegelschein in der Tasche und bist schon die eine oder andere Anfänger-, C-Regatta oder gar B-Regatta gesegelt? Gut, dann ist dieser Artikel für Dich. Er erklärt Dir, wie Du so einfach und so schnell wie möglich zu den A-Seglern kommen kannst.

Was gibt es für Regatten…

Du hast sicher schon mitbekommen, dass es verschiedene Sorten von Regatten in Deutschland gibt. Der Veranstalter hat die Wahl zwischen drei Arten von Regatten, nämlich: A-Regatten, B-Regatten und C-Regatten.

1. Ziel: C-Regatten

Für C-Regatten genügt es, dass Du kreuzen kannst und die Ausweichregeln kennst, denn in der Regel sind das die Regatten für die Regattaeinsteiger. Nach zwei bis drei C-Regatten kannst Du ruhig einmal Deine erste B-Regatta wagen.

2. Ziel: B-Regatten

Für B-Regatten solltest Du bereits den Jüngstensegelschein haben. Dies sind die Regatten, bei denen Du die notwendigen Punkte für den Umstieg in die Gruppe A ersegelst. Bitte beachtet, dass nur Opti B Regatten in Deutschland für den Umstieg (und auch in den Ranglisten) berücksichtigt werden. Diese findet ihr ebenfalls hier auf www.dodv.org.

Du kannst Deine B-Regatten in Deinen Jugendseglerpass eintragen. Der Jugendseglerpass dient zum einen als Nachweis über deine gesegelten Regatten, du hast einen Überblick über den Stand Deiner Umstiegspunkte und zum anderen ist er auch eine schöne Erinnerung.

Deine Umstiegspunkte im Ranglistenprogramm der DODV…

Im Ranglistenprogramm werden ebenfalls die Umstiegspunkte angezeigt – allerdings nur von DODV Mitgliedern. Du findest sie, wenn Du in der B-Rangliste Deines Bundeslandes auf Deinen Namen klickst.

Zu dem Zeitpunkt, wo Du ausreichend Erfahrung hast und Dein Trainer und Deine Eltern einen Umstieg in Opti A befürworten, kannst Du bereits mit 20 Umstiegspunkten in die Gruppe A wechseln. Wenn Du aber vielleicht ein bisschen später zu segeln angefangen hast und noch ein bisschen Erfahrung sammeln möchtest, dann darfst Du das tun. Erst wenn Du 13 oder älter bist und wenn Du 30  Umstiegspunkte gesammelt hast, musst Du endgültig binnen acht Wochen umsteigen.

Dies kann also auf drei Arten passieren:

  1. Entweder bist Du schon 13 Jahre alt oder älter, dann musst Du innerhalb von 8 Wochen nach Erreichen der 30 Umstiegspunkte umsteigen.
  2. Wenn Du zu Beginn des Jahres, in den Du 13 wirst, die 30 Umstiegspunkte noch nicht hast und diese in dem Jahr ersegelst, muss Du innerhalb von 8 Wochen nach Erreichen der 30 Punkte umsteigen, egal ob dies vor oder nach Deinem 13. Geburtstag liegt.
  3. Wenn Du die 30 Umstiegspunkte schon vor Beginn des Jahres, in dem Du 13 wirst gesammelt hast, dann musst Du innerhalb der ersten 8 Wochen des Jahres, in dem Du 13 Jahre alt wirst umsteigen.

Du fragst Dich vielleicht, wann und warum Du überhaupt umsteigen sollst…

  • Wenn Du Deine Punkte schnell und problemlos ersegelt hast, also bei den letzten Regatten immer 4 Punkte erhalten hast, kannst Du ruhig mit 20 Punkten umsteigen. Nur wenn Du noch sehr jung bist, vielleicht erst 9 Jahre alt, kannst Du auch noch etwas warten, bis Du noch einige Regatten gesegelt hast und nun um die 35 Punkte hast.
  • Mit 50 Punkten hast Du aber, unabhängig vom Alter, bereits genügend Erfahrung um A Regatten zu segeln. Das gilt auch für Segler unter Euch, die sich nur mühsam Pünktchen für Pünktchen vorkämpfen. Wenn Du es schaffst, dann solltest Du ungefähr mit 11 Jahren in A segeln. Dann hast Du genügend Zeit, um Dich in den nächsten Jahren ohne Hektik zur „Internationalen Deutschen Jüngstenmeisterschaft“ zu qualifizieren. Da wollen ja schließlich alle von Euch einmal hin. ;o)
  • Manchmal scheint es verlockend zu sein, noch etwas in Opti B zu bleiben, weil Du dort gut segelst, an jedem Wochenende Preise mit nach Hause bringst und Dein Verein und Deine Eltern stolz auf Dich sind. Damit diese Verlockung nicht all zu groß ist, musst du
    mit 13 Jahren oder älter und 30 Umstiegspunkten in der Tasche umsteigen.
  • Willst Du ein guter Regatta-Segler sein, dann musst Du auch den Mut haben, Dich stets neuen Herausforderungen zu stellen. Abgesehen davon ist es bei den A-Seglern kaum schwerer. Die segeln etwas längere Wettfahrten und auch bei mehr Wind, aber das hast Du ja mit 20 Punkten auch schon drauf, oder?

 

3. Ziel: A-Regatten

A-Regatten sind also die Regatten für die „Großen“, die schon ausreichend Erfahrung haben. Nachdem Dein Umstiegsantrag durch die DODV-Geschäftsstelle bearbeitet worden ist, erhältst Du eine Benachrichtigung durch die Geschäftsstelle und Dein Name erscheint auf
der DODV-Homepage unter Regatta/ Startberechtigte A-Segler. In jeder Region werden maximal zehn Ranglistenregatten für die Gruppe A angeboten. Darüber hinaus zählen noch einige Auslandsregatten als Ranglistenregatten. Welche Regatten für die Gruppe A angeboten werden, kannst Du auf www.dodv.org in der Rubrik Regatta dem Regattakalender entnehmen. Sobald Du eine A-Regatta gesegelt bist, kommst Du in die DODV-Rangliste und kannst Ranglistenpunkte für die Qualifikation zur IDJM oder sogar zur Qualifikationsregatta für die EM und WM sammeln.

Ein kleiner Hinweis in unser aller Interesse…

In unseren Ranglisten der Gruppen B und Gruppe A werden öffentlich nur DODV Mitglieder geführt. Der Umstiegsantrag ist für Mitglieder der DODV kostenlos. Die Teilnahme bei der EM-/WM Qualifikationsregatta ist ebenfalls an die DODV Mitgliedschaft gebunden. Überlegt
es Euch!

Gebrauchtmarkt - Aktuell

30. Januar 2023

Verkaufe 420er AUT 56653

29. Januar 2023
Ich biete / Bekleidung

***NEU*** MUSTO Trockenanzug Junior Championship Gr. JL

26. Januar 2023
Ich biete / Boote

Regattaopti FarEast Speedster 2019

24. Januar 2023
Ich biete / Bekleidung

Gute Zustand Segel Kleidung