Instagram Facebook Instagram
16. Mai 2023

EM-Team zum Vortraining in Kiel-Schilksee: Mit Leichtwind ging´s los

Das deutsche EM-Team 2023 (von links): Co-Trainerin Maria Hoffmann, Lea Winkler, Johanna Brinkmann, Amelie Röpke, Noah Schweichler, Maximilian Kießling, Moritz Mehlmann, Valentin Ziegler, Trainer Jan Müller

(bmg) Vor knapp zwei Wochen gewannen die Sieben (Foto links) das Ticket für die Teilnahme an der OPTIMIST EUROPEAN CHAMPIONSHIP 2023, nun nutzen sie die “Himmelfahrtswoche” für ein erstes gemeinsames Training in Kiel-Schilksee.

Co-Trainerin Maria schickte uns einen ersten Foto-Bericht (Montag, 15. Mai)

Am Anreisetag 14.5.2023 war das EM-Team um 17.30 Uhr im Hafen von Schilksee verabredet. Die weiteste Anreise hatten Valentin und Moritz, die von München mit dem ICE zunächst nach Berlin fuhren und am Bahnhof Südkreuz von Trainer Jan und Co-Trainerin Maria eingesammelt wurden.Amelie konnte auch bereits in Brandenburg zusteigen und ging es munter Richtung Schilksee. Die ersten Strophen des Team-Songs wurden schon komponiert und eingeübt.Im Hafen Schilksee warteten bereits Johanna aus Nordrhein-Westfalen und Noah aus Hamburg.

Motorboot ins Wasser lassen, Optis abladen und Zimmer beziehen im Hotel Olympia stand zunächst auf dem Programm. Beim Abendbrot kam dann auch Maximilian aus Mecklenburg-Vorpommern dazu. Komplettiert wurde das Team am Montagmorgen durch Lea, die spätabends aus Niedersachsen mit dem Wohnmobil ankam.

Am ersten Trainingstag begrüßte uns der Norden zwar mit Sonnenschein und Wärme bei der Frühsport-Einheit – nur der Wind ließ noch bis zur Mittagszeit auf sich warten. So wurde die Zeit genutzt für einen Einkauf, um den Getränkevorrat im Kühlschrank zu füllen und die notwendigen Snacks einzukaufen. Pünktlich 13 Uhr stand dann das Team segelbereit an den Optis. Nach der Vorbesprechung ging es dann bei Leichtwind aus der Richtung Nord aufs Wasser. Jan wollte zunächst einen ersten Eindruck von dem Team bekommen und hat nach einem kurzweiligen Einsegeln einen Up-and-Down-Kurs ausgelegt. Gesegelt wurde mit einem “unendlichen Pfadfinder Start”, wobei die Bezeichnung “Hasenstart” in einigen Trainingsgruppen oder Bundesländern bekannter ist. Jedenfalls ist nach 2 Runden immer der letzte Opti direkt der Pfadfinder, oder eben der Hase 🙂

Da die Trainingseinheit durch den schwachen Wind doch etwas kürzer ausfiel als gedacht, wurde auf der Wiese noch eine Runde Fußball gespielt. Stark gekämpft wurde in den Teams Mädchen & Trainer gegen die Jungen. Das Match konnten die Jungs ganz knapp für sich entscheiden. Wir sind gespannt auf die nächsten Segeltage und freuen uns auf die Woche.

 

 

Gebrauchtmarkt - Aktuell