Instagram Facebook Instagram
17. Juni 2016

WM Vilamoura -Tag 2: beim Test-Event wird…getestet

Heute, am zweiten Tag des Test-Events hier in Vilamoura, standen wieder drei Wettfahrten auf dem Plan. Um 11:00 Uhr war der erste Start angesetzt, und so ging es pünktlich um 9:50 Uhr mit Setzen der D-Flagge raus aufs Wasser.

Getting ready...

Getting ready…

Aber der Wind hielt nicht, was er morgens versprochen hatte. Der Nordwind, der anfangs noch mit bis zu 10 Knoten wehte, ließ überraschend schnell nach, der Thermikeinfluss machte ihn instabil und brachte ihn schließlich zum Erliegen. Nach zwei Startversuchen gab die Wettfahrtleitung nach und setzte AP über H, und die 70 Starter wurden in den Hafen geschleppt. Nach einer knappen Stunde hatte die Thermik gesiegt, und das Ganze noch mal von vorn, dieses Mal mit Wind aus südwestlicher Richtung mit bis zu 15 Knoten. Die 4. Wettfahrt brauchte keine weiteren Startversuche; Roko und Vali setzten sich im vorderen Feld fest und gingen als 6. und 7. über die Linie. Im Nachhinein muss Vali einen UFD (Disqualifikation, weil er sich in der letzten Minute vor der Startlinie befand) hinnehmen: seine Startuhr tickte eine Minute schneller als die offizielle Uhr, Vali zog schon mal an, mitten ins Sichtfeld der Regattaleitung. Obwohl er sich noch zurücksacken ließ, war das Übel natürlich schon geschehen. Adrian schaute sich mal Leos Qualle unterm Boot an, die sich freute, heute zwei deutsche Gesichter auf dem Atlantik begrüßen zu dürfen…Nein, bei den beiden lief es in dieser Wettfahrt nicht, der Wind drehte auf der Startkreuz fast 20° nach links, da war auf der rechten Seite mit auch noch weniger Wind nicht mehr viel zu holen. Krissi rettete sich durch einen konsequenten Seitenwechsel nach links noch auf einen 21. Rang.

In der 5. Wettfahrt nahm der Wind langsam wieder ab und wurde unstet. Leo verabschiedete sich von seiner Qualle und segelte nach vorn, Krissi erbarmte sich des vereinsamten Tieres und fuhr mit der Qualle seinen Streicher ein. Valentin tat sich mit dem abnehmenden und drehenden Wind schwer, blieb im Mittelfeld stecken. Adrian und Roko segelten sich mit den Plätzen 12 und 17 im Zwischenklassement  nach 5 Wettfahrten auf die Ränge 11 und 15. Krissi bleibt trotz Streicher in den Top10, Vali hat es durch den UFD auf Platz 19 versetzt und Leo wird morgen die erste Hälfte erstürmen!

Eine 6. Wettfahrt war heute mangels Wind nicht mehr möglich

Eine 6. Wettfahrt war heute mangels Wind nicht mehr möglich

Der Tag endete im Pool der Team-Unterkunft, mit leichten Differenzen bezüglich der individuellen Zeitwahrnehmung, einem Nudel-Betthupferl und einer frühen Nachtruhe.

Abkühlung und Trick-Shots

Abkühlung und Trick-Shots

Morgen geht es früh hoch: 7 Uhr Frühsport, Frühstück, Besprechung, ab in den Hafen und hoffen, dass der Wind durchhält.

Bis morgen – gleiche Stelle, gleiche Welle…

Gebrauchtmarkt - Aktuell

26. Februar 2024
Ich biete / Bekleidung

Neoprenanzug Rooster Long John GR. M wie neu

22. Februar 2024
Ich biete / Boote

Optimist Winner Aps Baujahr 2017